Rund um den Comer See

Comer See Tour

Rund um den Comer See

Fakten:
Distanz: ca. 150 km
Dauer: Tagestour / Mehr-Tages-Trip
Land: Italien
Region: Lombardei
Art: Stadt / See
Anspruch: mittel
Stimmung: Cruisen / sehen & gesehen werden

[wpgmza id=“1″]

Beschreibung:

Die Route startet am Nordzipfel des Comer Sees am Naturreservat und geht im Uhrzeigersinn zuerst an der östlichen Seite nach Süden und über das pittoreske Westufer zurück zum Ausgangspunkt. Natürlich kann man auch andersherum fahren. Auch bietet sich an, die Tour auf mehrere Tage zu verteilen und/ oder mit der An- und Abreise mit einem kleinen Kurzurlaub zu verbinden.

Die Ostküste ist der ruhigere und einheimisch geprägte Teil des Sees. Man fährt meist direkt am Ufer entlang über eine schmale Landstraße hindurch durch kleine Örtchen. Immer wieder bieten sich Gelegenheiten zum Anhalten auf einen Espresso mit Blick auf den morgens oft etwas bedeckten See an, z.B. in Bellano oder Varenna.

An der Südspitze des östlichen Seearms geht es durch das Hinterland zur Südspitze des westlichen Arms. Dort befindet sich die etwas größere Stadt Como. Alternativ könnt Ihr auch komplett am Ufer über Bellagio fahren. Der schnellere Weg geht direkt nach Como. Von hier aus geht es wieder direkt am See am schöneren Westufer Richtung Norden. Zypressen, malerische Orte und imposante Anwesen zeichnen wundervolle Bilder.
Ein Halt lohnt in Cernobbio, Argegno oder in Tremezzo auf ein Panino.
Zum Flanieren, Ausruhen und zum Genießen einer der schönsten Kulissen am See laden die zentrale Piazza und die Promenade in Menaggio ein.

Von Griante und Menaggio aus sieht man schön auf den berühmten Ort Bellagio. Habt Ihr etwas mehr Zeit könnt Ihr auf einen Abstecher mit der Fähre auch dorthin übersetzen.

Fazit:

Dolce Vita, charmante Orte und eine tolle Kombination aus See- und Bergpanorama. Flanieren mit dem Klassiker über kleine Uferstraßen. Ideal für die Tages-Ausfahrt zu zweit oder einen mehrtägigen Kurzurlaub mit dem Oldie.

Lenkszene